Innenfinanzierung nutzen – Liquidität freisetzen

Das Umlaufvermögen oder Working Capital macht in Abhängigkeit von der Branche zwischen 50% und 80% der Aktiva eines Unternehmens und zwischen 30% und 50% des Umsatzes aus. Durch ein ganzheitliches Working Capital Management können finanzielle Mittel in erheblichem Umfang freigesetzt werden. Gerade in der aktuellen Situation ein wichtiger Stellhebel zur Sicherung der Liquidität. Dabei dürfen selbstverständlich Lieferfähigkeit und Kundenzufriedenheit nicht gefährdet werden. Unsere Experten unterstützen dabei mit einem praxisbewährten Projektansatz, umfangreichen Erfahrungen, Best Practices und messbaren Erfolgen.

Mehr Informationen: Working Capital Management – Nutzung der Innenfinanzierung zur Sicherung der Liquidität – Bansbach Econum – Mai 2020

Übrigens: Die aktuelle Ausgabe unserer Studie „Working Capital im deutschen Mittelstand“ erscheint in Kürze.